Bonusprogramme belohnen gesundheitsbewusstes Verhalten und vermindern nicht den Sonderausgabenabzug

von | Mrz 14, 2017 | Krankenversicherung, Versicherung | 0 Kommentare

Krankenkassenbeiträge mit Bonusprogrammen ohne steuerliche Nachteile optimieren

Bundes­finanzhof entscheidet über die steuerliche Behandlung der Bonusleistungen einer gesetzlichen Krankenkasse

Erstattet eine gesetzliche Krankenkasse dem Steuerpflichtigen im Rahmen eines Bonusprogramms gemäß § 65a SGB V von ihm getragene Kosten für Gesundheitsmaßnahmen, liegt hierin eine Leistung der Krankenkasse, die nicht mit den als Sonderausgaben abziehbaren Krankenversicherungsbeiträgen des Steuerpflichtigen zu verrechnen ist (gegen BMF-Schreiben vom 19. August 2013, BStBl I 2013, 1087, Rz 72).

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 1.6.2016, X R 17/15

Viele gesetzliche Krankenkassen bieten heutzutage Bonusprogramme für ihre Versicherten, bei denen gesundheitsbewussteres Verhalten und umfassendere Vorsorge mit Bar- oder Sachprämien belohnt werden. Von den Finanzämtern wurden diese Prämien jahrelang von den absetzbaren Krankenversicherungsbeiträgen abgezogen- die Kassenpatienten haben die Zuschüsse also teilweise über höhere Steuerzahlungen selbst finanziert.

Der Bundesfinanzhof hat dem jetzt ein Ende gesetzt, indem er die Verrechnung von Beiträgen und Bonuszahlungen für unrechtmäßig erklärt hat. Sofern die Boni nicht zur Grundabsicherung für den Krankheitsfall gehörten, stellen entsprechende Zahlungen nämlich keine Beitragsrückerstattung dar. Krankenkassenbeiträge können nun voll abgesetzt werden, auch wenn die Krankenkassen bereits Kosten für Bonusprogramme erstattet hat. Voraussetzung hierfür ist, dass der Versicherte die Ausgaben vornweg aus eigener Tasche bezahlt hat und die in Anspruch genommen Maßnahmen nicht zum regulären Versicherungsumfang gehören.

Weiterführende Informationen

Die Pressemitteilung vom Bundesfinanzhof finden Sie unter folgenden Link:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechtlicher Hinweis: Wir haben bei der Erstellung der News auf Vorsorgepartner.ag äußerste Sorgfalt walten lassen. Für die Richtigkeit der Informationen, Angaben, Werte etc. übernehmen wir jedoch keine Gewähr. Sie haben eine konkrete Fragestellung? Gern stehen Ihnen unsere Versicherungsexperten mit Rat&Tat zur Verfügung. Bildquelle: ©Coloures-pic – #78577095 – fotolia.com

Sie interessieren sich für die Leistungen der Vorsorgepartner.ag? Sie erreichen uns persönlich Mo.-Fr.  in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 70 70 310. Alternativ können Sie uns eine Nachricht senden und wir nehmen umgehend mit Ihnen Kontakt auf.

Direktkontakt

8 + 13 =

Route

Dein Standort: Meinen derzeitigen Standort verwenden

Versicherungspartner.de

Lutherstrasse 7
Dessau 06842
Deutschland
Telefon: 0049 340 870187800
Fax: 0049 340 870187899
E-Mail: info@versicherungspartner.de

Montag08:00 - 16:00
Dienstag08:00 - 18:00
Mittwoch08:00 - 16:00
Donnerstag08:00 - 18:00
Freitag08:00 - 16:00